Cultour

Geleitet von den Architekten architektonische Werke

Coimbra

Casa das Caldeiras | João Mendes Ribeiro, Cristina Guedes | Coimbra | © Fernando Guerra
Casa das Caldeiras | João Mendes Ribeiro, Cristina Guedes | Coimbra | © Fernando Guerra
Casa da Escrita | João Mendes Ribeiro | Coimbra | © Fernando Guerra
Casa da Escrita | João Mendes Ribeiro | Coimbra | © Fernando Guerra
Casa da Escrita | João Mendes Ribeiro | Coimbra | © Fernando Guerra
Santa-Clara-a-Velha | Alexandre Alves Costa | Coimbra | © Luís Ferreira Alves
Santa-Clara-a-Velha | Alexandre Alves Costa | Coimbra
Santa-Clara-a-Velha | Alexandre Alves Costa | Coimbra | © Luís Ferreira Alves
Zentrum Pavillon | Álvaro Siza Vieira, Eduardo Souto Moura | Coimbra |  Luís Ferreira Alves
Zentrum Pavillon | Álvaro Siza Vieira, Eduardo Souto Moura | Coimbra |  Luís Ferreira Alves
© Fernando Guerra

Über Coimbra zu sprechen bedeutet, über die älteste Universität Portugals zu sprechen! Schon seit den Jahre 1537 steckt die Energie dieser Intitution und deren Studenten die ganze Stadt an.

Auf dem Weg zur Stadtuniversität erforschen wir die wichtigsten Momente der Architektur und Stadtplanung in Portugal bis zur zeitgenössischen Architektur der Architekten Fernando Távora, Camilo Cortesão, Gonçalo Byrne, João Mendes Ribeiro, Aires Mateus, Manuel Tainha unter anderen, in der Wiederbelebung des Altbaus und Aufbau des neuen Pols.

Diese Dynamik erstreckt sich bis in die Stadt, die das Haus der Schrift (Casa da Escrita) von João Mendes Ribeiro wiedergewonnen hat, kürzlich den portugiesischen Pavillon der Expo 2000 von Hannover zu den Ufern des Mondego-Flusses brachte, entworfen von Siza Vieira und Souto Moura, und das Kloster Santa Clara-a-Velha von den häufigen Überschwemmungen rettete, Urheber dieser Arbeit die Architekten Alexandre Alves Costa und Sérgio Fernandez.